DHL Paketkopter im Linienbetrieb

In wenigen Tagen wird der erste DHL Paketkopter ein weltweit einzigartiges Projekt auf der Insel Juist starten. Zum ersten Mal wird dann eine Drohne, der so genannte “Paketkopter” die Insel mit wichtigen Medikamenten und Paketen beliefern. Das bis jetzt zum ersten Mal in Europa mögliche Projekt, ein unbemanntes Luftfahrzeug ohne direkten Sichtkontakt eines Piloten in einem echten Anwendungsfall zu betreiben ist dann möglich.

dhl paketkopter juist anflug

Zum ersten mal autonome Transportflüge per DHL Paketkopter

Bis zu der  Insel Juist legt der Paketkopter rund 12 km zurück. Dieser Flug findet vollständig autonom statt. Das heißt, dass beim gesamten Flug kein Pilot in Sichtweite des Paketkopter ist. Aus Sicherheitsgründen wird der DHL Paketkopter während seines Flugs jedoch von einer mobilen Bodenstation ständig beobachtet, um bei einer Notsituationen manuell und in Echtzeit sofort reagieren.

dhl paketkopter juist strand

Ein Autopilot mit automatischer Start- und Landefunktion wurde entwickelt, der robust und zuverlässig arbeitet und im Vorfeld bereits umfangreiche Tests durchlaufen hat. In einer Flughöhe von ca. 50 Metern legt der Kopter je nach Wind bis zu 18 Meter pro Sekunde zurück. Die Zeiten werden so gelegt, dass keine alternative Flugmöglichkeiten verfügbar sind. Der Startpunkt vom Festland ist auf dem Hafengelände in Norddeich. Die Landung erfolgt auf der Insel Juist auf einem speziell für den Kopter vorgesehenen Start- und Landeplatz.

Bleibt abzuwarten um, ob dieses Projekt nur auf einer Insel stattfindet oder ob auch weitere Möglichkeiten ausgetestet werden.

[Quelle und Bilder: http://www.dpdhl.com]

Magnus

Magnus

Blogger-Neuling mit dem Hang zum verrückt sein. Wissenshungrig und auf der Suche nach den neusten Technikstoff!

5 Kommentare zu “DHL Paketkopter im Linienbetrieb

  1. locke

    Der Anfang einer neuen Ära – irgendwann werden ganz sicher überall kleine Drohnen sämtliche kleinen und großen Boten und Transportgänge übernehmen.

    Die ganze Rumdiskutiererei schadet nur der Entwicklung der Technik, die eh nicht zu verhindern ist.

  2. Max

    Ich denke schon, dass die Drohnen für Paketlieferungen Potenzial haben. Vor allem für Kurierdienste, Schnelllieferungen und Transporte an schlecht erreichbare Adressen ist der Einsatz sinnvoll. So kann man beispielsweise den Watt überqueren, statt den Umweg mit dem Auto zu fahren.
    Ich habe das Thema in meinem Blog auch aufgegriffen!

    LG Max

  3. Pingback: Drohnen erobern die Lüfte | Autonomes Fahren | Roboterautos

  4. Jaimee

    Ich hatte vor ein paar Wochen schon in der Zeitung von diesen kleinen Fluggeräten gelesen! Finde ich eine lustige und sehr neuartige Idee! Für den Transport auf die Inseln ist das sicher sehr praktisch. Ich stell mir grad vor, wie so ein Paketkopter zu mir fliegen würde … hier auf dem Land ist das sicher auch noch denkbar! :) Und dann kommen meine Pakete vielleicht schneller an, als wenn ich aufs Postauto warten muss!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*